Produkte für Patientensicherheit

Institutionen

 

 

 

Auf den nachfolgenden Seiten haben wir Ihnen wichtige und vor allem nützliche Informationen und Dokumente zusammengestellt, mit Bezug zum Thema Patientensicherheit. Damit gelingt Ihnen ein leichter und fundierter Einstieg in Themen dieser Website, wenn Sie sich z.B. mit der Einführung von Identifikationsarmbändern oder Kennzeichnungsetiketten für Spritzen und Perfusoren beschäftigen. Empfehlungen zur OP-Dokumentation / Verwendung von Checklisten runden die Zusammenstellung ab.

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. mit Sitz in Berlin versteht sich als Netzwerk zur permanenten Verbesserung der Patientensicherheit in Deutschland. Mitglieder sind Privatpersonen, Fachleute, Experten, Institutionen, wissenschaftliche Gesellschaften, Kliniken und Hersteller. 2005 gegründet, hat das Aktionsbündnis maßgeblich zur Schaffung eines Problembewusstseins beigetragen. 

Zu den Themen "Patientenidentifikation" und "OP-Dokumentation" finden Sie hier mehr...

Die DGAI Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. mit Sitz in Nürnberg mit über 13.000 Mitgliedern hat sich den Ausbau und Fortschritt der Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie zur Aufgabe gemacht.

Zum Thema der Wirkstoffverwechslung und Spritzenkennzeichnung finden Sie hier mehr...

Die DIVI Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin mit Sitz in Berlin besteht aus persönlichen Mitgliedern, wissenschaftlichen Gesellschaften und Berufsfachverbänden. Ihre Zielsetzung: Förderung der Intensivmedizin.

Zu den Themen "DIVI-Standards zur Spritzenkennzeichnung" und "Dokumentation in der Notaufnahme" finden Sie hier mehr...

Die Stiftung für Patientensicherheit mit Sitz in Zürich ist eine Kooperationsplattform und ein Netzwerk zur Förderung der Patientensicherheit in der Schweiz. Im Fokus stehen der Umgang mit Fehlern und das Lernen aus Fehlern. 

Zu den Themen „Medikamentenidentifikation“ und „Patientenidentifikation“ finden Sie hier mehr …

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin äzq ist eine gemeinsame Einrichtung von Bundesärztekammer (BÄK) und Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV). Als Kompetenzzentrum hat man sich dem Wissentstranfer im Gesundheitswesen geschaffen. Dazu gehört die Veröffentlichung von Informationen die Patientensicherheit betreffend. 

In sogenannten CIRS Critical Incident Reporting Systemen wird regelmäßig über Vorkommnisse berichtet. Diese Fehlermelde- und Berichtssysteme sammeln in anonymer Form Vorkommnisse und Fehler im Gesundheitsbetrieb. Zielsetzung ist dabei, aus Fehlern zu lernen, gemeinsame Ursachen aufzuspüren und mit entsprechenden Empfehlungen zur künftigen Fehlervermeidung beizutragen. Auszüge zu den Themen „Medikamentenidentifikation“ und „Patientenidentifikation“ finden Sie hier...

Auch auf europäischer Ebene gibt es eine Fülle von Aktivitäten, die die Verbesserung der Patientensicherheit in Europa zum Ziel haben. So werden auf politischer Ebene der Europäischen Union Rahmenbedingungen erstellt, die auf nationaler in den Mitgliedsstaaten der EU umgesetzt werden. Auch finden sich nationale Gesellschaften, die sich, ähnlich dem Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. in Deutschland, dem Anliegen der Patientensicherheit widmen.

Zum Thema Patientensicherheit in Europa finden Sie hier mehr …

Die in vielen Branchen mittlerweile selbstverständliche Nutzung von Checklisten hält auch im Gesundheitswesen Einzug. Von der WHO dringend empfohlen, von namhaften Fachgesellschaften unterstützt, und von vielen Häusern bereits eingesetzt, vermögen OP-Checklisten die Sicherheit der Patienten signifikant zu verbessern. 

Zum Thema WHO-/OP-Sicherheitschecklisten finden Sie hier mehr …

Nicht nur institutionelle Publikationen thematisieren Patientensicherheit. Kliniken, die z.B. Armbänder zur Patientenidentifikation eingeführt haben und damit einen wichtigen Beitrag zur Patientensicherheit leisten, gehen damit an die Öffentlichkeit und nutzen diesen Umstand zur Imagepflege. Hier kommt die für Diagramm Halbach wichtigste Institution zu Wort: unsere Kunden. Zu den Publikationen unserer Kunden finden Sie hier mehr …

 

Wir haben diese Dokumentensammlung mit Sorgfalt zusammengestellt, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Urheberrechte bei den jeweiligen Autoren, Verlagen oder Institutionen liegen. Das hier gelistete Material ist entweder öffentlich zugänglich oder die Veröffentlichung wurde uns ausdrücklich erlaubt. Sollten Sie der Meinung sein, dass hier verwendetes Material von uns unbeabsichtigt Urheberrechte verletzt, bitten wir um Mitteilung. Wir werden um schnelle Abhilfe bemüht sein.

Kontakt-Anfrage

Bitte geben Sie hier Ihre Daten und Nachricht ein.

Mit Ihrer PLZ erreicht Ihre Nachricht direkt den für Sie zuständigen Ansprechpartner.

*Pflichtfelder

Kontakt

Bei Fragen zu unseren Produkten erreichen Sie uns unter: +49(0)2304/759-0

Diagramm Halbach GmbH & Co. KG
Am Winkelstück 14
58239 Schwerte
Deutschland

KONTAKT-ANFRAGE

News

  • 20.10.2017

    Volles Haus beim 12. Business Breakfast: Patientensicherheit vor Ort: Duisburg 19.10.2017

    Mehr
  • 12.10.2017

    Zuwachs in der Familie der Platz sparenden Etikettenspenderlösungen "mit dem Click"

    Mehr
  • 10.10.2017

    Patientensicherheit an erster Stelle in Frankfurter Hospitälern

    Mehr
  • 18.09.2017

    Diagramm Halbach feiert Jubiläumsfest zum 185-jährigen Bestehen

    Mehr
  • 15.09.2017

    Neues Programm "Anbruchplaketten" für mehr Dokumentationssicherheit bei der Handdesinfektion

    Mehr

Aktionsbündnis Patientensicherheit

Diagramm Halbach ist aktives und engagiertes Mitglied

Plattform Patientensicherheit

Diagramm Halbach ist aktives und engagiertes Mitglied