Produkte für Patientensicherheit

Empfehlungen zur Auswahl ThermoUltraSoft

Manchmal möchte man zwar gerne schon die vorhandenen Laserdrucker nutzen, kann aber nicht, wenn z.B. keine Schächte mehr frei sind. Oder man wünscht den Einsatz von besonders weichen und komfortablen Materialien, die im Laserdruck nicht bedruckbar sind. Dann kommt z.B. das Thermodirektarmband ThermoUltraSoft zusammen mit dem Schnellwechseldrucker HC-100 zum Einsatz.

Thermodirektdruck ist dem Thermotransferdruck überlegen

Ein Thermotransferfarbband: Zusatzkosten und datenschutzkonform zu entsorgen. Nicht so beim Thermodirektband ThermoUltraSoft.

Das gilt auf jeden Fall für die Anwendung "Patientenarmbänder". Zum einen ist Thermodirektdruck günstiger: die Zusatzkosten für Thermotransferbänder, wie sie im Thermotranferdruck benötigt werden, entfallen einfach. Beim direkten Vergleich der Armbandkosten müssen diese also beim Thermotransferverfahren noch aufaddiert werden. Zum anderen ist die Handhabe einfacher: Bei Rollenende braucht nur die eine Armbandrolle ersetzt zu werden, nicht aber auch eine Farbbandrolle. Übrigens geht beim Thermotransferverfahren immer auch mehr Material verloren, wenn beim Rollenwechsel z.B. das Farbband nur noch wenige Meter aufweist und aus Bequemlichkeit gleich mit gewechselt wird. Ein weiterer wichtiger Aspekt wird gerne vergessen: Auf einem Thermotransferfarbband legt sich das Druckbild, also die Patientendaten, als negatives Schriftbild ab. Es muss also nach Gebrauch datenschutzrechtlich einwandfrei entsorgt werden.

Sehr komfortabel

Kassettenwechsel schnell und einfach auf Knopfdruck

Das Thermodirekt Patientenarmband ThermoUltraSoft ist sehr komfortabel. Es trägt sich sehr angenehm, ist überaus leicht und wird vom Patienten meist schon nach wenigen Minuten einfach vergessen. So wird es schnell zu einer Selbstverständlichkeit in der klinischen Routine. Auch das Anlegen ist mit wenigen Handgriffen erledigt. Der nahtlose Sicherheitsverschluss trägt nicht auf, zeigt aber dennoch einen Öffnungsversuch an. 

Das Armband ist in Kassetten konfektioniert zum Einsatz im Schnellwechseldrucker HC-100. Auf Knopfdruck wird die Kassette ausgeworfen. So kann z.B. das Erwachsenenband ganz schnell gegen ein Kinderband getauscht werden, ohne dass der Drucker geöffnet werden muss. 

Auch für die ganz Kleinen unter uns ...

Mit dem weichen ThermoUltraSoft Babyarmband schläft es sich gut.

Mancherorts werden auf der Neugeborenenstation noch farbige Perlenbändchen eingesetzt. Im Sinne einer durchgängigen Identifizierbarkeit von Patienten mittels einer aufgedruckten Fallnummer / Barcodierung ist aber auch ein bedruckbares Patientenarmband für unsere Kleinen sinnvoll. Das ThermoUltraSoft Patientenarmband in seiner Ausführung für Kleinkinder/Babys ist da genau richtig: Es ist angenehm weich, trägt nicht auf, hat keinen Druckstellen verursachenden Clipverschluss und keine abstehenden Teile. Der Verzicht auf abstehende Fähnchen, Clips oder den Einsatz von Schutzmanschetten bei der Kleinkind/Babyausführung macht diese Ausführung besonders interessant.

Bei beengten Verhältnissen

Der schmale Hochleistungsdrucker mit seinen 300 dpi passt überall hin

Der äußerst schmale Schnellwechseldrucker HC-100 integriert sich perfekt in die Umgebung, ohne viel Platz zu benötigen. Oft herrscht in der Patientenaufnahme chronischer Platzmangel. Und schnell muss es in aller Regel auch gehen. Wenn es also mal wieder hoch her geht in der Aufnahme, ist das Schnellwechselarmband ThermoUltraSoft mit dem Drucker HC-100 eine echte Hilfe. Übrigens kann dieser Drucker auch kabellos im WLAN betrieben werden. Mit seinem leistungsstarken Druckbild mit 300 dpi ist er darüber hinaus den meisten Druckern mit 200 dpi überlegen. Auch die Schnelligkeit kann sich sehen lassen. Thermodirektdruck ist übrigens eines der leisesten Druckverfahren überhaupt. 

Lassen Sie sich nicht verunsichern

Der Aufdruck ist gut geschützt während des Krankenhausaufenthaltes

Manchmal argumentieren Anbieter von Thermotransferarmbändern mit der vermeintlich höheren Bildbeständigkeit des Schriftbildes. Richtig ist, dass bei Verwendung spezieller Materialien und Folien extrem hohe Bildbeständigkeiten erreicht werden können. So wird z.B. bei der Beschriftung von Seefässern, die wochenlang dem Einfluss von Salzwasser ausgesetzt sind, Thermotransferdruck eingesetzt. Richtig ist auch, dass Thermodirektbänder, die Sie wochenlang auf die Fensterbank legen, irgendwann leicht angilben. Aber das ist für die Anwendung im Krankenhaus unerheblich, da Sie Ihre Patienten weder wochenlang der Sonne aussetzen noch in Salzwasser baden. Thermodirekt-Patientenarmbänder erfüllen in bester Weise die Anforderungen an einen Patientenaufenthalt von ca. 2 Wochen.

Entscheidungshilfe in Kurzform

Patienten und Mitarbeiter sind überzeugt

Für den Einsatz des Patientenarmbandes ThermoUltraSoft mit dem Drucker HC-100 sprechen die folgende Punkte in Kürze:

  • Thermodirekt-Patientenarmbänder sind preisgünstig
  • Das Armband ThermoUltraSoft ist sehr komfortabel
  • Betrieb ohne zusätzliche Thermotransferfarbbänder (Datenschutzkonforme Entsorgung)
  • Geringer Platzbedarf, Schnellwechselkassettensystem
  • Nahtloser Verschluss ohne Clip
  • Detailgetreues Druckbild mit 300 dpi
  • Geschütztes Druckbild, Desinfektionsmittelbeständigkeit
  • Zertifikat "Biokompatibilität", Latexfreiheit, frei von Bisphenol A
  • Ausführung für Erwachsene, Kinder und Kleinkinder/Babys
  • Einhandentnahme möglich, kein Herauslösen aus Träger

Bitte geben Sie hier Ihre Daten und Nachricht ein.

Mit Ihrer PLZ erreicht Ihre Nachricht direkt den für Sie zuständigen Ansprechpartner.

*Pflichtfelder

Bei Fragen zu unseren Produkten erreichen Sie uns unter:
+49(0)2304/759-0
Diagramm Halbach GmbH & Co. KG
Am Winkelstück 14
58239 Schwerte
Deutschland

Diagramm Halbach erzeugt mit Photovoltaik-Anlagen saubere Sonnenenergie (Stand 19.02.13).

Erzeugte Energie im Jahr 2013:

kWh

CO2-Vermeidung im Jahr 2013:

kg

Plattform Patientensicherheit

Diagramm Halbach ist aktives und engagiertes Mitglied