Produkte für Patientensicherheit

Pro Patientensicherheit

Optimale Beratung für Kunden und Interessierte

Um Anwendern während der Einführung oder Interessierten schon vor der Einführungsentscheidung eine optimale Beratung zu gewährleisten, kümmern sich speziell geschulte Mitarbeiter um die besonderen Aspekte der Patientensicherheit, z.B. im Zusammenhang mit Produkten für die Medikamentenidentifikation oder für die Patientenidentifikation. So gibt die Beauftragte für Patientensicherheit gern Auskunft zu allen Aspekten der Einführung von Patientenarmbändern. Unterstützung erhält sie durch die Beauftragte für Medikamentenidentifikation, die mit pharmazeutischem Hintergrund für die normengerechte Umsetzung von Spritzenetiketten und Perfusorkennzeichnungen sorgt. 

Vorankündigung zum Business Breakfast "Patientensicherheit vor Ort: 2017"

Patientensicherheit vor Ort: aus der Praxis für die Praxis

Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe "Patientensicherheit vor Ort" mit Beiträgen aus der Praxis für die Praxis geht weiter: Nach Frankfurt, Hamburg, Berlin, München, Wien, Leipzig, Kassel und anderen wird es weitere Orte und Termine in 2017 geben. 

Sobald die Planung abgeschlossen ist, informieren wir Sie hier über die Einzelheiten. Freuen Sie sich auf ein Programm, das dicht und dank der vielen Referenten aus unterschiedlichen Kliniken und Krankenhäusern sehr praxisnah ist. 

 

Patientensicherheit vor Ort: Kassel vom 10.11.2016 (Archiv)

Business Breakfast "Patientensicherheit vor Ort" in Kassel (Foto: Halbach)

Im Schlosshotel zu Kassel Bad Wilhemshöhe fand das mittlerweile 10. Business Breakfast "Patientensicherheit vor Ort" mit einem herrlichen Blick über das herbliche Kassel statt. Viele Teilnehmer waren der Einladung von Diagramm Halbach gefolgt und erlebten einen Vormittag lang Vorträge von Praktikern für die Praxis. Schwerpunktthemen rund um das Motto "Ein Vormittag für die Patientensicherheit" waren die Einführung einer Patientenidentifikation mittels Patientenarmbändern, sowie die Vermeidung von Spritzenverwechslungen durch Einführung einer standardisierten Spritzenkennzeichnungen. Neues und Aktuelles kam neben Grundlagen nicht zu kurz. Ebenso wenig wie der intensive Austausch der Teilnehmer untereinander und mit den Fachreferenten.

Hier finden Sie die Opens internal link in current windowBildergalerie der Veranstaltung Patientensicherheit vor Ort: Kassel ... 

Patientensicherheit vor Ort: Leipzig vom 22.09.2016 (Archiv)

Business Breakfast "Patientensicherheit vor Ort" in Leipzig (Foto: Halbach)

Das war mal eine diskussionsfreudige Veranstaltung: Die Teilnehmer waren sehr wissbegierig beim 9. Business Breakfast "Patientensicherheit vor Ort: Leipzig". Viele Fragen gab es an die Referenten und manche wollten es eben ganz genau wissen. Schön zu sehen, dass es dabei auch zum Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern kam. Genauso haben wir uns unseren "Vormittag für die Patientensicherheit" vorgestellt. Und noch schöner ist es, am Ende von mehreren Teilnehmern bestätigt zu bekommen, dass man viele Anregungen und konkrete Ideen zur Umsetzung und Verbesserung der Patientensicherheit hat mitnehmen können.

Hier finden Sie die Opens internal link in current windowBildergalerie der Veranstaltung Patientensicherheit vor Ort: Leipzig ... 

Patientensicherheit vor Ort: Wien vom 16.06.2016 (Archiv)

Business Breakfast "Patientensicherheit vor Ort" in Wien (Foto: Halbach)

Das hat Spaß gemacht: Ein neuer Teilnehmerrekord, ein interessiertes und diskussionsfreudiges Auditorium, erfahrene Referenten aus der Praxis: Beim 8. Business Breakfast "Patientensicherheit vor Ort: Wien" hat alles gepasst. Und so gab es nach viel informativem Input, Praxisinformationen aus erster Hand und regem Austausch viel Lob der Teilnehmer für die Organisatoren. Das beflügelt und macht Lust auf mehr. Die neuen Termine und Orte stehen schon fest.

Hier finden Sie die Opens internal link in current windowBildergalerie der Veranstaltung Patientensicherheit vor Ort: Wien ...

Patientensicherheit vor Ort: München vom 08.10.2015 (Archiv)

Business Breakfast "Patientensicherheit vor Ort" in München (Foto: Halbach)

Sehr zufriedene Gesicherter gab es nach dem 7. Business Breakfast "Patientensicherheit vor Ort: München" beim Veranstalter Diagramm Halbach. Noch nie waren soviele Patientenbetten durch die Teilnehmer bei einem "Vormittag für die Patientensicherheit" repräsentiert wie an diesem Tag. Engagierte Referenten aus der Praxis und interessierte Teilnehmer führten in einem angenehmen Ambiente schnell zu einem lebhaften und intensiven Austausch. "Das ist genau unser Anliegen", sagt Jürgen Dreesen, Vertriebsleiter aus dem Hause Diagramm Halbach. "Durch praxisnahe Referenten vermitteln wir Wissen, Best Practise Beispiele und Erfahrungen, von den Häuser, die noch vor einer Einführung stehen, profitieren". Ganz unabhänig davon, ob es um Patientenidentifikation oder die Vermeidung von Spritzenverwechslungen geht. Die erfolgreiche Vortragsreihe wird in 2016 fortgeführt.

Hier geht es zur Opens internal link in current windowBildergalerie der Veranstaltung in München ...

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit am 17.09.2015 (Archiv)

Unter dem Motto "Patientensicherheit geht alle an" hat sich auch Diagramm Halbach an diversen Aktionen aktiv beteiligt (Foto: Halbach)

Zum ersten Mal wurde in Deutschland und in den benachbarten Ländern, z.B. der Schweiz, der vom Aktionsbündnis Patientensicherheit ausgerufene 1. Internationale Tag der Patientensicherheit veranstaltet. Viele Krankenhäuser in Deutschland haben sich beteiligt. 

Diagramm Halbach, selber aktives Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit hat entsprechende Aktionen benachbarter Krankenhäuser in der unmittelbaren Region dabei unterstützt. Schwerpunkte lagen hier in Schwerte und in Dortmund.

Hier geht es zur Opens internal link in current windowBildergalerie der Veranstaltungen in Schwerte und Dortmund ...

Patientensicherheit vor Ort: Berlin vom 18.06.2015 (Archiv)

Business Breakfast "Patientensicherheit vor Ort" im Auditorium der Charité Berlin (Foto: Halbach)

Das 6. Business Breakfast "Patientensicherheit vor Ort: Berlin" war wieder ein schöner Erfolg. In den sehr ansprechenden Räumlichkeiten im Auditorium der Charité Berlin kamen viele Interessierte auf ihre Kosten. Das erfolgreiche "Frühstücksformat" lud zur Diskussion ein, wovon auch rege Gebrauch gemacht wurde. 

Hier geht es zur (diesmal leider etwas kürzeren) Bildergalerie der Veranstaltung in Berlin ...

Patientensicherheit vor Ort: Hamburg vom 23.04.2015 (Archiv)

Volles Haus beim Business Breakfast Patientensicherheit vor Ort Hamburg (Foto: Halbach)

Das 5. Business Breakfast ging mit vielen zufriedenen Gesichtern und einem Teilnehmerrekord zuende. Offensichtlich haben alle Teilnehmer diesen Vormittag für die Patientensicherheit als Berreicherung betrachtet, wenn man die vielen überaus positiven Bewertungen sieht. Es war ein reger Erfahrungsaustausch mit Referenten aus der Praxis für die Praxis.

Hier geht es zur Opens external link in new windowBildergalerie der Veranstaltung in Hamburg ...

Patientensicherheit vor Ort: Frankfurt vom 24.02.2015 (Archiv)

Volles Haus beim Business Breakfast Patientensicherheit vor Ort Frankfurt (Foto: Halbach)

Das war eine runde Sache: Zum vierten Mal sind im Thema Patientensicherheit interessierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der klinischen Routine und dem QM der Einladung gefolgt und erlebten einen "Vormittag für die Patientensicherheit - Sichere Identifikation im Krankenhaus". Bei einem Business Breakfast gab es Vorträge aus der Praxis für die Praxis mit den Schwerpunkten Patientenidentifikation und Vermeidung von Spritzenverwechslungen. Und viel Zuspruch im Sinne "weiter so".

Hier geht es zur Opens external link in new windowBildergalerie der Veranstaltung in Frankfurt ...

Patientensicherheit vor Ort: Köln vom 29.10.2014 (Archiv)

Business Breakfast und spannende Vorträge passen gut zusammen (Foto: Halbach)

Zum dritten Mal sind im Thema Patientensicherheit interessierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der klinischen Routine und dem QM der Einladung gefolgt und erlebten einen "Vormittag für die Patientensicherheit - Sichere Identifikation im Krankenhaus". Bei einem Business Breakfast gab es Vorträge aus der Praxis für die Praxis mit den Schwerpunkten Patientenidentifikation und Vermeidung von Spritzenverwechslungen. In einem eigenen Vortrag "Patientensicherheit - Auf die Führung kommt es an" wurde die besondere Führungsverantwortung betont. Die  Veranstaltung wird fortgesetzt, siehe Terminplanung für 2015 oben.

Hier geht es Opens internal link in current windowzur Bildergalerie dieses Vormittages für die Patientensicherheit ...

Patientensicherheit vor Ort: Stuttgart vom 10.07.2014 (Archiv)

Gespanntes Interesse an den Themen Patientenidentifkation und Vermeidung Spritzenverwechslung (Foto: Halbach)

Unter dem Motto "Ein Vormittag für die Patientensicherheit - Sichere Identifikation im Krankenhaus" versammelten sich interessierte Teilnehmer und sind damit der Einladung des Ausrichters Diagramm Halbach gefolgt. Bei einem Business Breakfast gab es Vorträge aus der Praxis für die Praxis mit den Schwerpunkten Patientenidentifikation und Vermeidung von Spritzenverwechslungen. Bei der abschließenden Bewertung dieses Veranstaltungsformates gab es den ausdrücklichen Wunsch nach einer Wiederholung dieses interessanten Tages.

Die  Veranstaltung in den Räumlichenkeiten von "freiRaum" in Stuttgart ist sehr gut angekommen und wird fortgesetzt. 

Hier geht es zur Bildergalerie dieses Vormittages für die Patientensicherheit ...

Der Klinikkongress Ruhr 04./05. Juni 2014 mit Fachforum Patientensicherheit

Klinikkongress Dortmund 2014: Podiumsdiskussion mit Landesgesundheitsministerin Barbara Steffens

Bereits zum zweiten Mal fand der von MedEcon Ruhr, dem regionalen Netzwerk der Gesundheitswirtschaft, organisierte Klinikkongress breiten Zuspruch. Unter dem Motto "Eine Region - Eine Branche - Ein Kongress" kommen hier Experten aus Kliniken, Politik und Industrie zusammen und netzwerken im besten Sinne des Wortes. Hochkarätige Kooperationen und innovative Netzwerke entstehen hier unter der Schirmherrschaft des Landesgesundheitsministerin Barbara Steffens. 

Unter den 15 Fachforen beschäftigte ein eigenes Formum mit Aspekten der Patientensicherheit. Praktiker aus den Kliniken berichteten über ihre Projekte und die gemachten Erfahrungen, Experten über Qualitätssicherung und CIRS, und Diagramm Halbach über ganz praktische Aspekte der Einführung von Identifikationslösungen im Krankenhaus. Schwerpunkte dabei waren die Patientenidentifikation (Einführung von Patientenarmbändern) und Vermeidung von Spritzenverwechslungen (Standardisierung der Spritzenkennzeichnung nach ISO/DIVI). Dazu Jürgen Dreesen, Verkaufsleiter Diagramm Halbach: "Aus der Begleitung wirklich vieler Einführungen wissen wir um die Komplexität solcher strukturellen Veränderungen und können interessierte Häuser mit Tips aus Erfahrungen anderer Häuser dabei begleiten." 

     
Eröffnungsvortrag Barbara Steffens - Patientensicherheit Jürgen Dreesen (Fotos: MedEconRuhr)

Die komplette Opens external link in new windowBildergalerie des Kongresses finden Sie hier...

Patientensicherheit vor Ort: Bochum vom 07.11.2013 (Archiv)

Engagierte Moderation durch die Beauftragte für Patientensicherheit im Hause Diagramm Halbach Linda Naeve (Foto: Halbach)

Patientensicherheit ist ein viel diskutiertes und komplexes Thema. Die Änderung von Verhaltensweisen oder die Einführung neuer Verfahren in der klinischen Routine brauchen Zeit und Geduld und kosten mitunter Nerven. Welche Fehler kann man z.B. bei der Einführung von Patientenarmbändern machen? Was gilt es bei der Standardisierung von Spritzenetiketten zu beachten? Wie kann man Erfordernisse der Patientensicherheit mit Methoden moderner und mobiler Dokumentation verbinden? 

In entspannter Atmosphäre bot Diagramm Halbach im Rahmen eines Business Breakfasts einen Vormittag lang interessante Vorträge aus der Praxis für die Praxis zu diesen Themen an. Die gut besuchte Veranstaltung vom 07. 11.2013 in den Räumlichenkeiten der Aesculap-Akademie in Bochum ist offensichtlich gut angekommen und wird fortgesetzt. 

Hier geht es Opens internal link in current windowzur Bildergalerie dieses Vormittages für die Patientensicherheit ...

Volles Haus im ausgebuchten inHaus in Duisburg

Volles Haus im inHAUS Duisburg: Fraunhofer und Diagramm Halbach im Krankenhaus der Zukunft

Mit der Eröffnung des inHaus im Juli 2013 steht Interessierten und Entscheidern im Gesundheitswesen nun eine Plattform für innovative Produkte und Prozesse für den klinischen Routinebetrieb zur Verfügung. Das maßgeblich von mehreren Fraunhofergesellschaften betriebene inHAUS simuliert auf einer kompletten Etage die Kernfunktionsbereiche eines Krankenhauses. Das Krankenhaus der Zukunft wird dabei lebendig sowohl mit Produkten als auch neuen Verfahren. Das beteiligte Fraunhoferinstitut ISST Dortmund wählte einige innovative Produkte von Diagramm Halbach aus, die nun im inHAUS integriert sind. Produkte zur Patienten- und Medikamentenidentifikation gehören ebenso dazu, wie die Dokumentation mittels Digitaler Stifttechnologie. 

 Mehr Opens external link in new windowInformation dazu gibt es hier ...

Diagramm Halbach ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit

Früh schon hat Diagramm Halbach das Thema Patientensicherheit aktiv bearbeitet. Doch vor etwas mehr als fünf Jahren war das Bewusstsein für fehlerhafte Prozesse in der klinischen Routine noch lange nicht so ausgeprägt wie heute. Spätestens seit der Publikation „Aus Fehlern lernen“, in der erstmals Mediziner mit Fehlern und Beinahefehlern an die Öffentlichkeit gegangen sind, hat sich das geändert. Maßgeblichen Anteil an diesem Bewußtseinswandel hatte das Aktionsbündnis Patientensicherheit, das bereits 2005 wissenschaftlich untermauert auf entsprechende Fehler-, Fall- und Schadenszahlen hinwies.  

Spannender Einblick hinter die Kulissen bei Diagramm Halbach für Arndt Winterer (2. v. r.) von Ulrich Halbach, der Beauftragten für Patientensicherheit Linda Naeve und Verkaufsleiter Jürgen Dreesen (v.l.n.r). Foto: Diagramm Halbach

Innovation bei Diagramm Halbach im Fokus des Landeszentrums Gesundheit NRW auf der TOURdeRUHR

Sein Interesse an innovativen Unternehmen der Gesundheitswirtschaft in Nordrheinwestfalen führte den neuen Leiter des Landesgesundheitszentrums Nordrheinwestfalen, Herr Arndt Winterer, zu Diagramm Halbach. Es war der ausdrückliche Wunsch von Herrn Winterer, einen persönlichen Eindruck von Unternehmen der Region zu gewinnen, die durch ihren engen Bezug zum Gesundheitswesen maßgeblichen Anteil an der Fortentwicklung dieses Sektors haben. Besonders herausragend ist das Engagement des Unternehmens im Thema Patientensicherheit. Die Beauftragte für Patientensicherheit im Unternehmen, Frau Linda Naeve, erläuterte die diversen Aktivitäten, zu denen auch die Teilnahme an Symposien und Vorträge gehörten. „Ich bin beeindruckt, wie sich ein Anbieter von Produkten im Gesundheitswesen als Gestalter und Förderer der Patientensicherheit positioniert.“ So lobte Arndt Winterer das Engagement des Unternehmens in den Themen Medikamenten- und Patientenidentifikation. 

Klinikkongress Dortmund

Klinikkongress Ruhr

Auf dem jüngsten Klinikkongress Ruhr in Dortmund, mit über 100 Referenten eine hochkarätige Veranstaltung der Gesundheitswirtschaft von der Ruhr für die Region, referierte Diagramm Halbach über die Einführung einer Patientenidentifikation in der Praxis. 

Verkaufsleiter Jürgen Dreesen stellte die Möglichkeiten mittels Patientenarmbändern dar und berichtete über Erfahrungen bei der Einführung in Kliniken. 

So waren die meisten Häuser in aller Regel angenehm überrascht über die hohe Akzeptanz bei Patienten und Mitarbeitern. Die Auftaktveranstaltung fand statt unter der Schirmherrschaft der NRW Gesundheitsministerin Barbara Steffens.


Diagramm Halbach zeigt Engagement

In vielfältiger Weise engagiert sich Diagramm Halbach für das Thema Patientensicherheit, sei es durch Fachbeiträge, Referate oder die Mitarbeit in einschlägigen Gremien und Fachgruppen. Im Rahmen des NRW-Forschungsprojektes e-medPPP, das die Logistikprozesse im Klinikbetrieb unter dem Aspekt „Patientensicherheit“ beleuchtet, hat Diagramm Halbach als Mitglied der Arbeitsgruppe „Patientenidentifikation“ alle Aspekte zur Einführung von Patientenarmbändern herausgearbeitet. Diese Untersuchung ist Grundlage für eine Empfehlung für im Laserdrucker bedruckbare Patientenarmbänder im Rahmen dieses Forschungsvorhabens.

Bitte geben Sie hier Ihre Daten und Nachricht ein.

Mit Ihrer PLZ erreicht Ihre Nachricht direkt den für Sie zuständigen Ansprechpartner.

*Pflichtfelder

Bei Fragen zu unseren Produkten erreichen Sie uns unter:
+49(0)2304/759-0
Diagramm Halbach GmbH & Co. KG
Am Winkelstück 14
58239 Schwerte
Deutschland

Diagramm Halbach erzeugt mit Photovoltaik-Anlagen saubere Sonnenenergie (Stand 19.02.13).

Erzeugte Energie im Jahr 2013:

kWh

CO2-Vermeidung im Jahr 2013:

kg

Plattform Patientensicherheit

Diagramm Halbach ist aktives und engagiertes Mitglied